Fahrlässige Körperverletzung

Haben Sie möglicherweise einen Unfall verschuldet und kommt es dabei zu einem Personenschaden, dann wird regelmäßig ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen Sie eingeleitet.

Das ist eine Straftat.

Sie sollten möglichst unverzüglich einen Rechtsanwalt kontaktieren, zumal gerade bei diesem Vorwurf die Einstellungsquote besonders hoch ist, mithin besonders hohe Erfolgsaussichten, sich gegen den Vorwurf zu verteidigen, gegeben sind.

Es gilt nicht der Bußgeldkatalog.

Das Gesetz droht für ein solches Vergehen Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren an.